Kunst offenbart sich oft erst bei näherem oder auch wiederholtem Anschauen, so verhält es sich auch bei der Kunst der Musik mit näherem oder auch wiederholtem Anhören. Ob „Hi This Is Flume“ jetzt von unermesslich künstlerischem Wert geprägt ist, kann man in Frage stellen. Satt bin ich vom wiederholten Anhören jedoch noch nicht und darin äußert sich zugleich die Stärke eines guten Werks, wenn man nach wiederholtem Konsumieren noch immer nicht genug davon hat. Wo viele Popsongs einem, nach ständiger Wiederholung im Radio, schnell auf die Nerven gehen, höre ich mir derzeit ein Mixtape von Flume auf freiwilliger Basis mit hoher Wiederholungsfrequenz an.

Emotion ist Bewegung, im Video wird versucht die Bebilderung zur Musik stets in Bewegung zu halten, in motion, ob zu Fuß, per effektvoll dargestellte Nah- und Fernaufnahmen von Mutter Natur oder einfach mit dem Auto. Bis man ca. ab der Hälfte des Videos eine Pause erhält, etwas Ruhe tanken kann. Denn Flume selbst braucht diese Pause auch, um sein Gefährt mit neuem Sprit zu betanken, um sein Gemüt mit neuer Energie zu beladen, für die zweite Hälfte des Mixtapes. Wenn Flume auf seinem musikalischen Roadtrip von der Kraft der Natur wie von einer Welle überstürzt wird, mit einer Welle.

Ist elektronische Musik nicht das Gegenteil natürlich entstandener Musik? Untermauert sie nicht die Fähigkeit „echte“ Instrumente spielen zu können? Flume lädt mit seiner Produktion auf einen Roadtrip ins Natürliche ein, auf seine Suche nach dem Einklang mit der Natur. Für manche mag dies eine Suche nach Harmonie im Rausche des Lärms sein, doch bleibt beharrlich und werdet mit einem wohlig transzendentalen Vibe der Ruhefindung belohnt.

Die vielen tollen Menschen, die sich für die Visuals sowie die Musik verantwortlich zeichnen, sind namentlich in der Beschreibung des Videos zu finden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s