Wowbagger der Unendlich Verlängerte trifft auf Arthur Dent in Per Anhalter durch die Galaxis – Buchseiten, die den Swag aufdrehen

42. Das soll sie sein, die Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens, dem Universum und dem ganzen Rest. Zumindest lautet sie so in der Per Anhalter durch die Galaxis-Saga, der humorigen Sci-Fi-Erzählung von Douglas Adams.

Die Suche nach der Antwort auf alle Fragen. Das ist ein prägender Aspekt dieser Saga. Wer sind wir, wozu sind wir und was soll das Ganze hier überhaupt? Sicherlich wird nicht jedes Lebewesen von solch existenziellen Fragestellungen angetrieben, aber Fragestellungen an sich sind zweifelsohne der Antrieb eines jeden. Was gibt es zum Mittag? Wo geht es zur Toilette? Gibt es die auch eine Nummer größer und in rosa? Wo, wann und wie schaue ich die neueste Folge Game of Thrones? Fragen treiben uns an Dinge zu tun, Antworten zu finden.

Doch was tun wenn man die richtige Frage nicht kennt und ein stoischer Supercomputer dir lediglich die trockene Antwort 42 liefert? Dann muss man sich auf die Suche nach der richtigen Frage begeben. Diese Suche ist es auf die sich viele Seelen teils ihr Leben lang begeben und niemals die Frage geschweige denn eine Antwort finden. Die Suche nach einem Sinn, einer Bestimmung, welche einem wiederum die Erfüllung bringen soll. Denn eine Erfüllung erfordert eine Bestimmung.

Lebewesen erfüllen ihr Dasein mit einer Bestimmung, vielleicht kann man es so sagen. Ziele müssen gesetzt werden. Dabei spielt auch Zeit eine immanente Rolle. Man setzt Ziele in Abhängigkeit der Zeit, sie setzt die Grenzen des Möglichen. Mittag gibt es zum Mittag sonst wäre es Brunch, Dinner etc.. In den nächsten 5 Minuten muss ich eine Toilette finden. Ich brauche jetzt sofort diese rosa Sneakers, die mir eine Werbeanzeige vorschlug. Die neueste Folge Game of Thrones muss zeitnah konsumiert sein um Spoilern vorzubeugen. Die Zeit setzt den Möglichkeiten ihre Grenzen. Doch was ist, wenn man seine Ziele unabhängig von der Zeit stecken kann? Wenn sich einem die schiere Unendlichkeit an Möglichkeiten darbietet? Na das ist doch klar, man passt seine Ziele entsprechend an, entsprechend der Unendlichkeit. Unendlich viel Zeit erfordert eine dieser Größe entsprechenden Zielsetzung, eine unmöglich zu erfüllende Bestimmung. Die da wäre: jedes bewusst denkende Lebewesen im Universum einmal ordentlich von Angesicht zu Angesicht zu beleidigen. Diese Bestimmung hat sich Wowbagger der unendlich Verlängerte auferlegt. Denn aufgrund einer (un)glücklichen Verkettung unvorhersehbarer Ereignisse – mit anderen Worten: Unfall – ist er dazu verdammt unsterblich zu sein.

“Das fremdartige Wesen runzelte kurz die Stirn und zog etwas zu Rate, was wie eine Art Klemmblock aussah, den es in seiner mageren und spindeldürren, fremdartigen Hand hielt. “Arthur Dent?” fragte es. Arthur nickte hilflos. “Arthur Philip Dent?” fuhr die fremdartige Gestalt in einer Art durchdringendem Kläffen fort. “Äh …äh … ja … äh … äh …”, bestätigte Arthur. “Du bist ein Trottel”, wiederholte die fremdartige Gestalt, “ein richtiges Arschloch”. “Äh …” Das Wesen nickte sich bestätigend zu, setzte ein ausgesprochen fremdartiges Häkchen auf seinen Klemmblock und kehrte rasch wieder zu seinem Raumschiff um. “Äh …”, sagte Arthur verzweifelt, “äh …” “Red nicht so mit mir”, kläffte das fremdartige Wesen. Es schritt die Rampe hoch, kroch durch die Luke und verschwand im Raumschiff. Das Schiff schloss sich. Es begann, tief und pulsierend zu brummen. “Äh, he!” schrie Arthur und rannte hilflos darauf zu. “Warte doch mal!” rief er. “Was soll das denn heißen? Was? Warte doch mal!” Das Schiff stief in die Höhe, als lasse es sein Gewicht wie einen Mantel zu Boden fallen, und blieb für einen Moment zögernd in der Luft hängen. Dann schoss es sehr sonderbar in den Abendhimmel hinauf. Es flog durch die Wolken, die es kurz hell aufleuchten ließ, und dann war es weg, und Arthur, der hilflos einen kleinen Tanz aufführte, stand mitten in der Unermesslichkeit des vielen Landes alleine da.” (Douglas Adams; Das Leben, das Universum und der ganze Rest; S. 9.)

Inmitten der vielfältigen ver- und umwobenen Ereignisse, welche Protagonist Arthur Dent über sich ergehen lassen muss, taucht im dritten Band der Saga, wie aus dem Nichts und ohne jeglichen Zusammenhang, dieses Alienwesen auf, beleidigt ihn und geht wieder. Arthur Dent sowie LeserIn werden einfach nur verblüfft zurückgelassen. Daraufhin wird die tiefergreifende Hintergrundgeschichte dieses Aliens erörtert und ein neuer Lieblingscharakter entsteht, welcher sich mit Willenskraft und Durchhaltevermögen in eine zielgerichtete Endlosaufgabe schmeißt, in die ultimative Zielsetzung, bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter.

Wowbaggers Unsterblichkeit setzt ihn vor neue Herausforderungen, vor neue Fragestellungen. Die Suche nach dem Sinn nimmt neue nie erdachte Ausmaße an. Ein Leben mit unendlich viel Zeit muss eben auch mit einer entsprechend ausgiebigen Bestimmung gefüllt werden. Mithilfe seines intelligenten Raumschiffs begibt er sich also auf die Reise seiner selbst auferlegten Bestimmung durch die unendlichen Weiten des Alls und wird auch jetzt in diesem Moment irgendjemandem da draußen sagen was für ein großes Arschloch er oder sie doch ist. Vielleicht ja dir. Ja genau dir, du Trottel.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: